Archive for the ‘Neuigkeiten’ Category

Open Source Projektmanagement-Software


Die Top 10 der webbasierten Open Source Projektmanagement-Tools

Projektmanagementsoftware eignet sich nicht nur für softwarebasierte Projekte, sondern findet noch unzählige weitere Verwendungsmöglichkeiten. Die webbasierten Softwarelösungen stellen Tools für die Planung, Organisation und Verwaltung von Ressourcen zur Verfügung, damit Projektziele nach Plan erreicht werden können.
Auf diese Software as a Service genannt (Abk. SaaS) kann entweder per Intranet oder per Webbrowser zugegriffen werden, man muss also nichts auf dem Computer vor Ort installieren, und sie ist einfach von vielen Benutzern zu bedienen. Sie kann für die Problemmeldung und -behebung, als Kalender, für Gantt-Diagramme, zur Emailbenachrichtigung und vieles weitere verwendet werden. Einige der weltweit größten Organisationen und Firmen nutzen Open Source Software zum Projektmanagement, wie zum Beispiel die NASA.

Die folgenden zehn Programme helfen, den Überblick über alle geschäftlichen und privaten Projekte zu behalten und sie erfolgreich und rechtzeitig fertigzustellen.

Codendi

Codendi ist eine Open Source Plattform zur Entwicklung, die von Xerox angeboten wird. Von nur einem Interface bietet sie Zugriff auf alle Tools, die Softwareentwicklungsteams benötigen: Organisation und Versionsverwaltung von Codes, Fehlern, Anforderungen, Dokumenten, Berichten, Tests und so weiter. Es wird hauptsächlich genutzt, um Softwareprojektprozesse zu verwalten.

Redmine

Redmine ist eine flexible Projektmanagement-Webapplikation. Es basiert auf Ruby on Rails und beinhaltet eine Kalender- und Gantt-Diagrammfunktion zur besseren Visualisierung von Projekten und Deadlines.

ProjectPier

ProjektPier ist eine PHP-Applikation, die dafür geeignet ist, Aufgaben, Projekte und Teams durch ein intuitives Webinterface zu verwalten. Die Funktionen sind denen kommerzieller Programme ähnlich.

Trac

Trac ist ein Projektmanagement- und Bug-Tracking-Tool, das es ermöglicht, Informationen zwischen einer Fehlerdatenbank auf einem Computer und Wiki-Inhalten zu verbinden. Es dient außerdem als Webinterface, um Systeme wie Subversion, Git, Mercurial, Bazaar und Darcs zu steuern.

Project HQ

Project HQ ist ähnlich wie Basecamp und activeCollab. Es ist auf Open Source Technologien wie Python, Pylons und SQLAlchemy aufgebaut und vollkommen unabhängig von Datenbanken.

Collabtive

Collabtive ist eine Alternative zu geschützten Programmen wie Basecamp und activeCollab darstellt.

eGroupWare

eGroupWare ist für Unternehmen aller Größen geeignet. Neben dem Webinterface kann auch durch Groupware-Clients wie Kontact, Novell Evolution und Microsoft Outlook oder über das Handy oder PDA per SyncML darauf zugegriffen werden.

KForge

KForge ist ein System, das Software- und Wissensprojekte verwaltet.

OpenGoo

OpenGoo ist darauf spezialisiert, die Produktivität, Zusammenarbeit, Kommunikation und Verwaltung von Teams zu erleichtern und zu verbessern. Die wichtigsten Features sind Dokumenten-Management, Kontakt-Management, E-Mail, Projektmanagement und Zeitmanagement

ClockingIT

ClockingIT hilft dem Team, konzentriert zu arbeiten und Herr der Lage zu bleiben.

Führende Consulting Firmen Deutschlands

Kommt man als BWL-Student frisch von der Uni oder ist auf der Suche nach einem Praktikum ist die Unternehmensberatung oder auch Consulting Firma genannt meist der erste Anlaufpunkt. Doch welche sind eigentlich die erfolgreichsten Consulting Firmen in Deutschland und weltweit?

Diese Tabelle von consulting-insider.com zeigt sehr deutlich, dass McKinsey mit Abstand führend ist.

Unternehmen Umsatz (m€) Mitarbeiter
2008 2007 2008 2007
1 McKinsey & Company 645 630 2.300 2.000
2 Roland Berger 398 365 840 790
3 The Boston Consulting Group 369 361 1.510 1.370
4 Deloitte Consulting 286 266 1.156 830
5 Booz & Company 262 252 600 580
6 BearingPoint 246 220 1.381 1.326
7 Steria Mummert Consulting 239 224 1.651 1.497
8 Capgemini Consulting 231 227 903 996
9 Oliver Wyman Group 228 207 600 560
10 A.T. Kearney 209 185 574 548
11 Bain & Company 193 191 440 430
12 Droege International Group 122 122 240 240
13 Horváth 83,1 56,8 267 211

Obwohl sehr viele Berufstätige jedem Absolvent davon abraten würden bei einer Unternehmensberatung anzufangen passiert es doch immer wieder und das Ansehen wenn es einer der Kommilitonen geschafft hat ist sehr groß. Ich für meinen Teil kann es nicht empfehlen länger als 2 Jahre bei einer Unternehmensberatung zu arbeiten. Es ist sehr stressig, der Job ist meist langweilig und stumpf und als Junior Consultant muss man von morgens bis abends Makros für Wordformulare programmieren.

Forrester-Studie über Scrum

Die agile Anwendungsentwicklung gewinnt zunehmend an Bedeutung. Die Forrester Studie Global Developer Technographics aus dem Quartal 3 2009 zeigt, dass sich inzwischen jedes dritte Unternehmen diese Methoden zu Eigen gemacht hat. Dabei gibt die Studie auch an, dass die häufigste agile Anwendungsentwicklung Scrum ist.

Die Größe des Unternehmens ist dabei belanglos. Sowohl die Entwickler in kleinen als auch in großen Unternehmen verwenden Scrum, da die Grundsätze einfach zu verwirklichen sind. Die Forrester Studie belegt die Funktionsweise des Models. Wichtig ist, dass die Ergebnisse und nicht die Arbeitsweisen dabei im Mittelpunkt stehen. Scrum verleiht den Arbeitsprozessen die notwendige Transparenz. Die Projekte können einfacher während des Verlaufs noch geändert und die Aufgaben somit besser verteilt werden. Unternehmer erwarten dadurch eine effizientere Gestaltung ihrer Software-Projekte. Viele Projekte scheitern an der missglückten Planung und den schlechten Methoden. Dies kostet die Firma unnötig Zeit und Geld.

Die Forrester Studie zeigt, dass 70 Prozent der befragten Unternehmen täglich Meetings halten, um Scrum möglichst erfolgreich anzuwenden. Viele ernennen in ihrem Team sogar einen Scrum Master, der alle Vorgänge überwachen und organisieren soll. Neben der häufigen Verwendung von Scrum greifen viele Entwickler auch auf einen Mix von agilen Ansätzen zurück, was die Forrester Studie ebenfalls belegt. Je nach Anforderungen des Projektes erstellen sich viele Entwickler ihre eigene Methode mit den besten Elementen der gängigen agilen Anwendungsentwicklungen. Eine solche Mischung ist beispielsweise im Finanzsektor nötig, um auch den gesetzlichen Rahmenbedingungen und Dokumentationen gerecht zu werden.

Um mit Scrum wirklich erfolgreich zu sein, bedarf es schnellen Entscheidungen im Team, was klare Verantwortungsbereiche erfordert. Selbst der Kunde gehört oft zu einem agilen Team dazu und vergibt klare Priorität für den Projektablauf. Entgegen der Kritiker zeigt die Forrester Studie, dass agile Team nicht unbedingt kleiner sein müssen als klassische Teams zur Software Entwicklung. Die Befragten der Studie gaben häufig eine Teamgröße von 50 Personen und mehr an.

Die KVB setzt mit Scrum neue Akzente

Die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) konnte dank ihrem IT-Leiter Manfred Klunk neue Fortschritte in der Anwendungsentwicklung verzeichnen. Bisher war die Anwendungsentwicklung sehr teuer, unausgereift und unflexibel. Dank der Weiterentwicklung der Sourcing-Strategie konnte die Software skalierbarer, hochwertiger und kostengünstiger gemacht werden. Auf der prozessualen Ebene wählte Manfred Klunk das Vorgehensmodell Scrum. Mit diesem Vorgehensmodell können Werte, Rollen und Meetings integriert werden, so konnte die Softwareentwicklung wesentlich agiler werden. Aufgrund der täglichen Meetings besitzen nun alle Beteiligten die Möglichkeit, von einer hohen Transparenz und einer schnellen Steuerung zu profitieren. Durch Scrum haben sich die Entwicklungszeiten lauffähiger Releases erheblich verkürzt. Der Realisierungsstand kann durch die Burn-down-Charts jederzeit erkannt werden. So steigt nicht nur die Kundenzufriedenheit, sondern das Vertrauen zwischen allen anderen Beteiligten. IT und Fachbereich wachsen so zusammen.

Manfred Klunk stellte die Sourcing-Strategie so um, dass Preis, Qualität und Skalierbarkeit hinsichtlich der Anwendungsentwicklung verbessert wurden. Die externen Kosten konnten so stark gesenkt werden, die Kernkompetenzen werden von den internen Mitarbeitern übernommen. Durch das so genannte Outsourcing, können viele Prozesse an die Partner nach Rumänien und Polen verlagert werden. Außerdem wurde eine eigene Strategie entwickelt, die so genannte Codequalitäts-Management-Strategie. Die Qualität der derzeitigen Aufträge kann jederzeit von dem betreffenden Entwickler überprüft werden. Dies wird durch so genannte Software-Key-Performance-Indicators bewerkstelligt.

Suchmaschinenoptimierung in Scrum Projekten

Leider ist Suchmaschinenoptimierung (bzw. SEO) in der bisher gelebten Form oft nicht mit Scrum zu vereinbaren. Der normale Prozess von SEO-Dienstleistern ist am Anfang der Zusammenarbeit die notwendigen Steps und TODOs zu definieren und dies in kürzeren Abständen oder im schlimmsten Fall nur am Ende zu betrachten. Hinzu kommt, dass, wenn überhaupt, nur auf ein Testsystem zugegriffen werden kann. Für einen Scrum-Prozess ist dies relativ ungünstig.

Was kann man also tun?

Sucht man einen SEO Berater für das eigenen Unternehmen ist es daher umso wichtiger, dass dieser Erfahrung mit Scrum hat, nach den Sprints der Entwickler arbeiten kann und ggf. nach jedem Sprint einen Review des Testsystems machen kann. Auch wenn die Kosten hierfür bedeutend höher sind als nur am Anfang und am Ende ein Review des Internetprojektes zu machen so sollte dies unbedingt getan werden. Anderenfalls entwickelt sich dieses Thema innerhalb der Scrum-Teams schnell zum Selbstläufer. Während die Entwickler meist sehr gutes Know-How in deren spezialisierten Bereichen haben, haben sie umso weniger Erfahrung mit Marketingaspekten wie der Suchmaschinenoptimierung oder dem Onlinemarketing im Allgemeinen.

Warum taucht dieses Problem gerade bei SEO auf?

SEO ist im Gegensatz zu klassischem Onlinemarketing, der Webanalyse oder dem Suchmaschinenadvertising oft noch kein fester Bestandteil des eigenen Unternehmens. Grund hierfür ist die Hohe Anforderung an die Suchmaschinenoptimierung und die großen Gefahren die bei falscher Optimierung.

Langfristig sollte versucht werden zum einen den Stellenwert von SEO und zum anderen die Konflikte zwischen Scrum und SEO der Geschäftsführung bewusst zu machen. Schulungen für die eigenen Softwarentwickler sind meist schlecht investiert, da diese zum einen sehr teuer werden können und zum anderen die Schnittmenge zwischen Technik und Marketing in diesem Bereich zwar vorhanden sind aber dennoch eher als gering einzustufen sind.

Inspiriert zu diesem Beitrag hat mich der Blogpost auf internetkapitaene.de,  wo das Thema aus Sicht der Suchmaschinenoptimierung analysiert wird.

Payback nutzt Scrum

Der Payback Konzern verwendet bereits seit über einem Jahr erfolgreich die Scrum-Vorgehensweise, um die Softwaren-Entwicklung zu optimieren. Dank dieser Umstellung stieg die Motivation und die Produktivität der Mitarbeiter erheblich. Bei großen Projekten kommt es nich selten vor, dass diese nicht mit den kalkulierten Kosten und Laufzeiten auskommen.

Oft liegen Jahre zwischen der Planung und der Ausführung eines Projekts, so dass am Ende die Anfangsbedinungen nicht mehr vollständig nachvollziehbar sind.

Loyalty Partner Solutions (LPS) wurde als Tochter von Payback im Jahre 2008 gegründet, um sich speziell um die Software Entwicklung zu kümmern. Inzwischen ist die Tochterfirma ebenfalls für die Software der Deutschen Bahn AG und zahlreichen anderen Firmen zuständig. Um effektiver arbeiten zu können hat LPS ihre Entwicklung auf Scrum, eine Methode zur agilen Software Entwicklung, umgestellt. Diese ermöglicht mehr Flexibilität und so können Änderungen direkt während der jeweiligen Phase des Projekts einbezogen werden. Es wird dabei viel Wert darauf gelegt in ständigem Kontakt mit den Kunden zu stehen.

Auch die Meinung der Mitarbeiter wird mehr in das laufende Projekt involviert und schafft somit einen Motivationsschub. Diese Methode sorgt für mehr Transparenz und Produktivität, was von alle Beteiligten bestätigt wurde.

Einnen ausführlicheren Bericht gibt es bei cio.de

Scrum Master Zertifizierung


Am 4. und 5. Mai 2009 finden auf dem Scrum Day in München wieder Scrum-Zertifizierungen statt. Vermutlich ist dies die letzte Chance eines der begehrten Scrum Master Zertifikate ohne zusätzliche Online-Prüfung zu erhalten.

Laut der Scrum Alliance wird ab Frühjahr 2009 für die Scrum-Master-Zertifizierung eine Online-Prüfung verlangt. Bisher hat es vollkommen ausgereicht, dass man einen Scrum-Master-Kurs besucht hat ohne überhaupt irgendeine Qualifikation aufzuweisen.

Sicher ist, dass die Online-Prüfung nur abgelegt werden kann, wenn vorher ein entsprechender Workshop absolviert wurde.

Aktuelle Workshops in Deutschland zur Scrum-Master Zertifizierung:

Thema Referent Datum Veranstaltungsort
Kurs zur Scrum-Master Zertifizierung Stefan Roock 25-26 Oktober 2010 Köln
ScrumMaster Zertifikat Sabine Canditt 16-17 November 2010 Stuttgart
Scrum Product Owner Zertifikat Peter Beck 17-19 November 2019 München
Certified Scrum Product Owner Roman Pichler 23-24 November 2010 Hamburg
Scrum-Master Kurs Stefan Roock 23-24 November 2010 Hamburg
Certified ScrumMaster Boris Gloger 6-7 Dezember 2010 München-Unterföhring
ScrumMaster in 3 Tagen Sabine Canditt 7-9 Dezember 2010 München
Scrum Product Owner Zertifizierung Roman Pichler 9-10 Dezember 2010 München