Archive for Juni, 2010

Forrester-Studie über Scrum

Die agile Anwendungsentwicklung gewinnt zunehmend an Bedeutung. Die Forrester Studie Global Developer Technographics aus dem Quartal 3 2009 zeigt, dass sich inzwischen jedes dritte Unternehmen diese Methoden zu Eigen gemacht hat. Dabei gibt die Studie auch an, dass die häufigste agile Anwendungsentwicklung Scrum ist.

Die Größe des Unternehmens ist dabei belanglos. Sowohl die Entwickler in kleinen als auch in großen Unternehmen verwenden Scrum, da die Grundsätze einfach zu verwirklichen sind. Die Forrester Studie belegt die Funktionsweise des Models. Wichtig ist, dass die Ergebnisse und nicht die Arbeitsweisen dabei im Mittelpunkt stehen. Scrum verleiht den Arbeitsprozessen die notwendige Transparenz. Die Projekte können einfacher während des Verlaufs noch geändert und die Aufgaben somit besser verteilt werden. Unternehmer erwarten dadurch eine effizientere Gestaltung ihrer Software-Projekte. Viele Projekte scheitern an der missglückten Planung und den schlechten Methoden. Dies kostet die Firma unnötig Zeit und Geld.

Die Forrester Studie zeigt, dass 70 Prozent der befragten Unternehmen täglich Meetings halten, um Scrum möglichst erfolgreich anzuwenden. Viele ernennen in ihrem Team sogar einen Scrum Master, der alle Vorgänge überwachen und organisieren soll. Neben der häufigen Verwendung von Scrum greifen viele Entwickler auch auf einen Mix von agilen Ansätzen zurück, was die Forrester Studie ebenfalls belegt. Je nach Anforderungen des Projektes erstellen sich viele Entwickler ihre eigene Methode mit den besten Elementen der gängigen agilen Anwendungsentwicklungen. Eine solche Mischung ist beispielsweise im Finanzsektor nötig, um auch den gesetzlichen Rahmenbedingungen und Dokumentationen gerecht zu werden.

Um mit Scrum wirklich erfolgreich zu sein, bedarf es schnellen Entscheidungen im Team, was klare Verantwortungsbereiche erfordert. Selbst der Kunde gehört oft zu einem agilen Team dazu und vergibt klare Priorität für den Projektablauf. Entgegen der Kritiker zeigt die Forrester Studie, dass agile Team nicht unbedingt kleiner sein müssen als klassische Teams zur Software Entwicklung. Die Befragten der Studie gaben häufig eine Teamgröße von 50 Personen und mehr an.